Philosophie des Glücks

Birnbacher, Dieter (2005) Philosophie des Glücks. e-Journal Philosophie der Psychologie.

[img]
Preview
PDF
BirnbacherD1.pdf

Download (92kB)

Abstract

Ungeachtet individuell abweichender Glücksbestrebungen wird der philosophischen Frage nachgegangen, "was Glück im Allgemeinen ist bzw. was der sprachliche Ausdruckc Glück bedeutet". So lässt sich etwa eine "episodische" von einer "periodischen" Form des Glücks unterscheiden. Glück sei zudem in doppelter Weise subjektiv, woraus sich eine skeptische Beurteilung dreier einflussreicher Glückstheorien ergibt: Der Glücksgütertheorie, des Glücks-Hedonismus und der Wunscherfüllungstheorie. Im letzten Abschnitt erfolgt eine Auseinandersetzung mit der Tendenz der aktuellen Glücksforschung, Glück nicht nur subjektiv zu definieren, sondern mit objektiven Bedingungen zu verbinden. Es wird auf die Probleme einer solchen Objektivierung des Glücksbegriffs hingewiesen.

Item Type: Article
Uncontrolled Keywords: Glück, Subjektivismus, Hedonismus, Utilitarismus, Kant, Nietzsche, Schopenhauer
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Bewußtseinsphilosophie, Philosophie des Geistes und der Psychologie
Depositing User: Charlotte Annerl
Date Deposited: 06 Jun 2005
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1003

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year