Interkulturelle Germanistik. Darstellung und Kritik

Griendl, Helene (2002) Interkulturelle Germanistik. Darstellung und Kritik. UNSPECIFIED. (Unpublished)

[img]
Preview
PDF
se02arbgriendl.pdf

Download (274kB)

Abstract

In vorliegender Arbeit werde ich mich genauer mit der vergleichsweise jungen Wissenschaft der interkulturellen Germanistik befassen, die sich aus dem Fach ,,Deutsch als Fremdsprache" entwickelt und einen breiten wissenschaftlichen Diskurs eröffnet hat. Bei einer Auseinandersetzung mit diesem Thema ist der Name Alois Wierlacher am häufigsten anzutreffen. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass der mittlerweile pensionierte Professor für Interkulturelle Germanistik an der Universität Bayreuth, der Germanistik, Geschichte und Philosophie studiert hat, bei vielen Veröffentlichungen von Sammelbänden Herausgeber bzw. Mitherausgeber war und auch für die Gründung und Hauptherausgabe des Jahrbuchs "Deutsch als Fremdsprache" verantwortlich zeichnet. Trotzdem möchte ich vorweg betonen, dass eine Vielzahl von anderen Personen, in wechselnder Präsenz, in diesem Diskurs eine Rolle spielen und nicht der Eindruck entstehen soll, dass sich nur Wierlacher zu diesem Thema geäußert hat bzw. bei der Entwicklung des Faches ,Interkulturelle Germanistik' der alleinige Federführende war. In diesem Zusammenhang ist vor allem auch Bernd Thum zu nennen, der die Gründung der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik angeregt hat, und als Herausgeber verschiedener Publikationen aufscheint.

Item Type: Other
Uncontrolled Keywords: Interkulturelle Germanistik; Alois Wierlacher; Bernd Thum; Deutsch als Fremdsprache
Subjects: Kulturwissenschaften, cultural studies > Interkulturelle Studien
Philosophie > Philosophische Disziplinen > Sprachphilosophie
Depositing User: Stefan Köstenbauer
Date Deposited: 06 Sep 2005
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1072

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year