Friedrich Schlegel und das Hermeneutik-Konzept Schleiermachers

Buschmann, KLaus (2005) Friedrich Schlegel und das Hermeneutik-Konzept Schleiermachers. UNSPECIFIED. (Unpublished)

[img]
Preview
PDF
se05arbbuschmann.pdf

Download (776kB)

Abstract

"Die Philosophen welche nicht gegeneinander sind, verbindet gewöhnlich nur Sympathie nicht Symphilosophie.â€? Diesen für die Romantik typischen Satz notiert Friedrich Schlegel 1798 in seinen "Athenaeums – Fragmenten.â€? Im Folgenden möchte ich die Praxis dieser "Symphilosophieâ€? anhand dreier signifikanter Beispiele der Überlegungen Schlegels und Schleiermachers zur Hermeneutik exemplarisch veranschaulichen und zwar anhand der zentralen Begriffe 1. Divination, 2. Hermeneutik, 3. Kritik und 4. der romantischen Ansicht, wonach der Hermeneut den Autor besser verstehe, als dieser sich selbst.

Item Type: Other
Uncontrolled Keywords: Schlegel, Schleiermacher, Hermeneutik, Romantik, Divination
Subjects: Philosophie > Seminararbeiten, Diplom, Dissertationen, Arbeitspapiere > Philosophiegeschichte
Depositing User: Stefan Köstenbauer
Date Deposited: 06 Oct 2005
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1098

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year