Umkämpfte Räume: Die Stadt als Ort der Instanziierung und Infragestellung von Geschlechterordnungen

Ernst, Waltraud (2003) Umkämpfte Räume: Die Stadt als Ort der Instanziierung und Infragestellung von Geschlechterordnungen. In: UNSPECIFIED edition selene, pp. 232-259.

[img]
Preview
PDF
bp_ERNST.pdf

Download (233kB)

Abstract

Städtische Räume sind Ausdruck sozialen Lebens und werden in Auseinandersetzungen zwischen Personen, Gruppen und staatlicher Planung immer wieder neu definiert. Es wird untersucht, inwiefern in der städtischen Raumordnung national und sexuell definierte Geschlechterordnungen sichtbar werden. Geschlechterordnungen interessieren hier besonders in ihrer nationalen und sexuellen Dimension, da sich die Kämpfe um Etablierung und Transgression städtischer Ordnung in den letzten 150 Jahren diesbezüglich am stärksten zuspitzen. Es wird erörtert, inwiefern die Ordnungen der Stadt das Leben ihrer BewohnerInnen hierarchisch strukturieren und inwiefern nicht gerade die Stadt den Raum bietet, diese Ordnungen zu unterlaufen.

Item Type: Book Section
Uncontrolled Keywords: Stadtforschung Geschlechterordnungen Cultural Studies Queer Theory
Subjects: Kulturwissenschaften, cultural studies
Philosophie > Philosophische Disziplinen > Feminismus, gender studies
Depositing User: Dr. phil. M. A. Waltraud Ernst
Date Deposited: 11 Feb 2006
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1164

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year