Das Selbst und die Seele als Substanz bei Brentano

Fugali, Eduardo (2002) Das Selbst und die Seele als Substanz bei Brentano. In: UNSPECIFIED Austrian Ludwig Wittgenstein Society, pp. 56-58.

[img]
Preview
PDF
fugali.pdf

Download (64kB)

Abstract

Es ist bekannt, dass Brentano den Vorrang der inneren Wahrnehmung behauptet, aufgrund dessen nur die eigenen psychischen Phänomene direkt zugänglich sind: hier spielt eine wesentliche Rolle das sich nach ihnen richtende Bewusstsein. Laut der Psychologie vom empirischen Standpunkt machen die psychischen Phänomene den Hauptgegenstand der psychologischen Untersuchung aus, vom Begriff der Seele abgesehen. Während der 80en Jahre bekommt aber die Seele in Brentano wieder eine zentrale Stelle, wie sich es aus verschiedenen Texten von dieser Zeit ergibt, wie die Vorlesungen über die deskriptive Psychologie und eine Reihe von unveröffentlichten Manuskripten. (Über diese Ansatzveränderung in Brentanos Auffassung des Selbst und der Seele vgl. Baumgartner 1991, 23-36, Münch 1993, 56 ff., Antonelli 1996, 400-405). Im Zusammenhang damit verliert der Begriff von intentionaler Inexistenz seine Relevanz als Grundeigenschaft der psychischen Phänomene, was die wesentliche Bestimmung des Gegenstands der Psychologie betrifft.

Item Type: Book Section
Uncontrolled Keywords: Selbst; Seele; Substanz; Innere Wahrnehmung; Brentano F.;
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Phänomenologie
Philosophie > Philosophische Disziplinen > Metaphysik
Philosophie > Philosophische Journale, Kongresse, Vereinigungen > Wittgenstein Symposium Kirchberg, Pre-Proceedings > Kirchberg 2002
Depositing User: Stefan Köstenbauer
Date Deposited: 13 Nov 2006
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1369

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year