Über erkenntnistheoretische Implikationen der algorithmischen Informationstheorie

Bromand, Joachim (2003) Über erkenntnistheoretische Implikationen der algorithmischen Informationstheorie. In: UNSPECIFIED Austrian Ludwig Wittgenstein Society, pp. 61-63.

[img]
Preview
PDF
bromand.pdf

Download (162kB)

Abstract

Seit den Unvollständigkeitssätzen Kurt Gödels ist wahrscheinlich kaum einem Resultat im Bereich der Logik so viel Aufmerksamkeit zuteil geworden wie den Ergebnissen Gregory J. Chaitins, welcher neben A. N. Kolmogorov und R. J. Solomonoff zu den Begründern der algorithmischen Informationstheorie zählt. Die für das Folgende relevanten Ergebnisse Chaitins beweisen wie Gödels Theoreme die Unvollständigkeit bestimmter formaler Systeme. Im Gegensatz zu Gödels Beweisen spielt bei denjenigen Chaitins allerdings der Begriff der computational complexity bzw. der Kolmogorov-Komplexität eine zentrale Rolle. Unbestritten haben Chaitins Ergebnisse viel zum Interesse an diesem Begriff und der auf ihm aufbauenden algorithmischen Informationstheorie beigetragen. Sehr wohl umstritten sind demgegenüber aber der tatsächliche mathematische Gehalt und die philosophische Bedeutung von Chaitins Theoremen.

Item Type: Book Section
Uncontrolled Keywords: Unvollständigkeitstheoreme; computational complexity; Kolmogorov-Komplexität; Ω-Theorem; Chaitin, G.; Turing, A.M.; Goedel, K.
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Technikphilosophie, Künstliche Intelligenz
Philosophie > Philosophische Disziplinen > Epistemologie, Wissenschaftstheorie, Naturphilosophie
Philosophie > Philosophische Journale, Kongresse, Vereinigungen > Wittgenstein Symposium Kirchberg, Pre-Proceedings > Kirchberg 2003
Depositing User: Stefan Köstenbauer
Date Deposited: 18 Apr 2007
Last Modified: 08 Sep 2011 18:52
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1520

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year