Das Verbot. Ein empirischer Befund aus psychoanalytischer, entwicklungspsychologischer und evolutionstheoretischer Sicht

Gadner, Johannes (2001) Das Verbot. Ein empirischer Befund aus psychoanalytischer, entwicklungspsychologischer und evolutionstheoretischer Sicht. texte, II (4). pp. 58-83. ISSN 0254-7902

[img]
Preview
PDF
08Gadner.pdf

Download (318kB)

Abstract

Die Ergebnisse einer empirischen Studie mit einjährigen Zwillingen und deren Bezugspersonen lassen darauf schließen, daß Verbote individuelles Verhalten direkt und nachhaltig beeinflussen. Das Verbot wird dadurch als wesentliches Element der Sozialisation empirisch belegt. Ziel dieses Artikels ist es, die individuelle und gesellschaftliche Bedeutung des Ver­bots aus psychoanalytischer, entwicklungspsychologischer und evolutions­theoretischer Sicht zu analysieren. Die Verinnerlichung von Verboten als wichtige Grundlage der Ausbildung von Ich und Über-Ich sowie von da­durch gesteuertem sozialen Verhalten, das in wesentlichen Bereichen un­bewußt organisiert ist, wird diskutiert.

Item Type: Article
Uncontrolled Keywords: Verbot; Zwillingsstudie
Subjects: Psychoanalyse > Klinik: Theorie und Praxis
Psychoanalyse > texte psychoanalyse.ästhetik.kulturkritik > 2001
Depositing User: Stefan Köstenbauer
Date Deposited: 19 Jun 2008 08:28
Last Modified: 08 Sep 2011 18:52
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1784

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year