"Hörst Du mich, Du dreckiger widerlicher Sauhund?" - Versuch einer Annäherung an die sexuelle Basis von Verbrechen, Unterwerfung und Herrschaft

Posch, Klaus (2001) "Hörst Du mich, Du dreckiger widerlicher Sauhund?" - Versuch einer Annäherung an die sexuelle Basis von Verbrechen, Unterwerfung und Herrschaft. texte, II (1). pp. 55-67. ISSN 0254-7902

[img]
Preview
PDF
11posch.pdf

Download (225kB)

Abstract

.Hörst Du mich, Du dreckiger widerlicher Sauhund?. fragt der Protago­nist in Hubert Selby.s Roman .Mauern. (1971) seinen abwesenden Feind, einen Polizisten. Er selbst ist inhaftiert, lebt hinter .Mauern.. Selby be­schreibt die Gedanken eines Mannes, den (vermeintliche?) Behördenwill­kür in den Wahnsinn treibt. Von der Polizei auf Verdacht verhaftet, verfol­gen den Protagonisten Wachträume von gewalttätiger Sexualität. Unschul­dig, ohne zu wissen, wessen man ihn verdächtigt und in der Erwartung, dass man ihn verurteilen wird, reagiert er auf Schikanen in der Phantasie genauso maßlos wie Michael Kohlhaas in Heinrich von Kleists gleichna­migen Drama. Verwirrung und ohnmächtige Empörung reißen ihn zu per­versen imaginären Taten hin. Krankhaft übersteigerte Erinnerungen über­fluten ihn. Wir erfahren von seiner Jugend als Arbeitersohn und von sei­nen frühen sexuellen Erfahrungen, von seinem Verhältnis mit einem Teen­ager, von gemeinsamen Samstagabenden in der Dunkelheit eines Kinos und den dort erlebten sexuellen Spielen. Selby schreibt mit einem beses­senen Interesse für das Detail, für die Textur von Haut und Haar, für Körper­stellungen, menschliche Gerüche. Die imaginären Gewalttaten und der Sadismus des Häftlings sind Fiktionen von einer solchen Brutalität, dass seine Erinnerungen an die wirklichen Erlebnisse sich dagegen seltsam ergreifend ausnehmen. Mitten in der Schilderung von Grausamkeiten wird die Erzählung durch anrührende zarte Kindheitserinnerungen des Prot­agonisten unterbrochen. Dann atmen wir als Leser erleichtert auf und wen­den dem Inhaftierten unsere menschliche Anteilnahme zu. Aber damit nimmt uns Selby in die Zange und zwingt uns als Leser, den Gefangenen in uns selbst zu erkennen.

Item Type: Article
Uncontrolled Keywords: Verbrechen; Herrschaft, Unterwerfung; Wurzel des Verbrechens; Negativismus
Subjects: Psychoanalyse > texte psychoanalyse.ästhetik.kulturkritik > 2001
Psychoanalyse > Grundlagenforschung
Depositing User: Stefan Köstenbauer
Date Deposited: 29 Jun 2008 10:42
Last Modified: 08 Sep 2011 18:52
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1795

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year