Körper und Schrift als Gedächtnisspeicher. Vom kommunikativen zum kulturellen Gedächtnis

Assmann, Jan (2000) Körper und Schrift als Gedächtnisspeicher. Vom kommunikativen zum kulturellen Gedächtnis. In: Speicher des Gedächtnisses. Bibliotheken, Museen, Archive. Passagen, Wien, pp. 199-213.

[img]
Preview
PDF
JAssmann1.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons Attribution No Derivatives.

Download (128kB)

Abstract

Jan Assmann bietet eine Neudefinition der von ihm selbst geprägten Begriffe des kommunikativen und des kulturellen Gedächtnisses an. Mit Bezug auf Maurice Halbwachs, Friedrich Nietzsche und Sigmund Freud wird der dichotomische Gedächtnisbegriff zu dem Trichonom kommunikatives Gedächtnis - kollektives Bindungsgedächtnis - kulturelles Bildungsgedächtnis erweitert. Dabei bestreitet Jan Assmann den physischen Charakter des Gedächtnisbegriffs bei Friedrich Nietzsche und Sigmund Freud und bezeichnet dagegen die Bedeutung der Schrift in der Ausbildung des kulturellen Bildungsgedächtnisses als fundamental.

Item Type: Book Section
Subjects: Kulturwissenschaften, cultural studies > Kakanien Revisited > Theorie
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 07 Oct 2008 08:49
Last Modified: 08 Sep 2011 18:52
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1819

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year