Fremde und eigene Werte - Die Bedeutung der Menschenrechte für die Begegnung der Kulturen

Czelecz, Simone (2002) Fremde und eigene Werte - Die Bedeutung der Menschenrechte für die Begegnung der Kulturen. UNSPECIFIED thesis, Institut für Philosophie.

[img]
Preview
PDF
Dipl_arbeit_Czelecz.pdf

Download (269kB)

Abstract

Diese Arbeit steht einerseits im Kontext der allgemeinen Globalisierung und Universalisierung. Andererseits soll sie aber auch einen Beitrag im Bereich der Xenologie, dem Forschungsbereich, der sich mit den Problemen von Multikulturalität, mit Konzepten von multikulturellen Gesellschaften auseinandersetzt, leisten. Im Zentrum meiner Ausführungen soll die Frage stehen, auf welche Weise die Menschenrechte auf das Zusammentreffen und Zusammenleben der Kulturen wirken. Was bedeutet die Ausdehnung der von der okzidentalen Kultur geprägten Menschenrechte für andere kulturelle Gemeinschaften? Mit dieser Frage befinden wir uns auf der globalen Ebene. Die Kulturen treffen aber bereits auf dem Boden einer Nation, einer Rechtsgemeinschaft aufeinander. Hier stehen der nationalen, machtbesitzenden Bevölkerung die Minderheiten, die MigrantInnen sowie die AsylantInnen manchmal auch die UreinwohnerInnen eines geographischen Gebietes gegenüber. Welche Auswirkungen haben die Menschenrechte auf den Umgang mit Fremden? Wie könnte eine nach den Ideen der Menschenrechte organisierte multikulturelle Gesellschaft aussehen? Die Verbindung, die dichte Vernetzung und Begegnung der Kulturen auf globaler, wie auch auf nationaler Ebene bringt Konflikte mit sich. Auf den wirtschaftlichen, technischen und auch politischen Feldern stehen oftmals die Gewinne oder die Anreicherung von ökonomischer oder politischer Macht einzelner Gruppen oder Individuen im Vordergrund. Infolgedessen ist die Konzentration auf die Menschen und ihre Rechte unerläßlich. Die Menschenrechtskataloge sollten immer den Schutz der Menschen vor dem Staat, bzw. vor der Macht im Allgemeinen (sei es nun politische, wirtschaftliche oder eine andere Form der Machtausübung), den Schutz der Menschen vor Unrechtserfahrungen gewährleisten. Die Verbindung der Menschenrechte mit der gegenwärtigen Frage nach dem Zusammenleben der Kulturen scheint mir wertvoll. Ein universell anerkannter Katalog von Menschenrechten, der durchaus in manchen Bereichen vom westlichen Menschenrechtskatalog abweichen könnte, wäre eine Möglichkeit, das Zusammenleben der Kulturen auf einer gerechten politischen Basis zu organisieren

Item Type: Thesis (UNSPECIFIED)
Uncontrolled Keywords: Interkulturelle Philosophie Werte Menschrechte Kultur
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Angewandte Ethik
Depositing User: Users 8 not found.
Date Deposited: 11 May 2002
Last Modified: 08 Sep 2011 18:50
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/202

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year