Foucaults Archäologie und Kritik der Erfahrung. Wahnsinn - Literatur - Phänomenologie

Unterthurner, Gerhard (2007) Foucaults Archäologie und Kritik der Erfahrung. Wahnsinn - Literatur - Phänomenologie. Turia + Kant, Wien. ISBN 978-3-85132-443-3

[img]
Preview
PDF
unterthurner_foucaults_archäologie_und_kritik_der_erfahrung_2007.pdf

Download (4MB) | Preview

Abstract

Die Bedeutung des Begriffs der Erfahrung hat sich in den Texten Foucaults verändert: von der Konzeption von Grenzerfahrungen, die am Leitfaden von moderner Literatur und Wahnsinn entwickelt werden und die für eine Subversion der abendländischen Ordnungen und ein radikales Außen stehen, bis zur Problematisierung und (Selbst-)Kritik dieses Erfahrungsbegriffs. Dies wird hier in Einzelstudien zur Geschichte des Wahnsinns, der Bedeutung der Literatur, der Selbstkritik Foucaults und der Kritik an der Phänomenologie nachgezeichnet. Dabei steht der Ausgang von Grenzerfahrungen und ihre kritische Befragung auch für Problemlagen und Grenzen gegenwartsphilosophischer Ansätze.

Item Type: Book
Subjects: Philosophie > Geschichte der Philosophie > g) 20.Jahrhundert
Philosophie > Philosophische Disziplinen > Phänomenologie
Depositing User: Gerhard Unterthurner
Date Deposited: 13 Sep 2017 11:15
Last Modified: 13 Sep 2017 11:15
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/2551

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year