Repräsentationsformen der Pariser Banlieue der 90er Jahre zwischen Dokumentation und Konstruktion: Bertrand und Nils Taverniers Dokumentarfilm De lautre côté du périphund Tahar Ben Jellouns Erzählung Les raisins de la galère.

Winkler, Daniel (2000) Repräsentationsformen der Pariser Banlieue der 90er Jahre zwischen Dokumentation und Konstruktion: Bertrand und Nils Taverniers Dokumentarfilm De lautre côté du périphund Tahar Ben Jellouns Erzählung Les raisins de la galère. UNSPECIFIED thesis, Universität Wien.

[img] HTML
film-diplomarbeit.html

Download (737kB)
[img] Other
film-diplomarbeit.doc

Download (529kB)

Abstract

Die vorliegende Diplomarbeit hat zum Ziel, einen literarischen Buchtext und einen Dokumentarfilmtext aus den 90er Jahren unter Hinzuziehung von genrespezifischem Theorierepertoire und politisch-soziologischem Kontextwissen zu analysieren. Der Dokumentarfilm De lautre côté du périph (1997) von Bertrand und Nils Tavernier liefert in Form von Interviews ein Portrait der HLM-Siedlung Les Grands Pêchers in Montreuil und versucht sie von den Banlieueklischees der konventionellen Fernsehberichterstattung zu befreien. Dieser Produktion wird die Dokumentarfilmtheorie von Bill Nichols, die dieses Genre anhand von fünf Repräsentationsmodi typologisiert, sowie die Mediensoziologie von Guy Lochard und Henri Boyer, die die Fernsehgeschichte der Banlieue und deren Repräsentation untersucht, zur Seite gestellt. Neben einer Einführung in die kulturwissenschaftliche Dokumentarfilmtheorie der 80er und 90er Jahre stehen so die Analyse des Dokumentarfilms und seiner Entstehungsgeschichte, die wesentlich durch die von der Regierung Juppé 1997 anvisierte Verschärfung der Aufenthaltsgestzgebung und die sich daran anschließenden Proteste der CineastInnen geprägt ist, im Zentrum. Taverniers Film De lautre côté du périphwurde Ende 1999 auf dem Bücherfest Lire en Fête des Französischen Kulturinstitutes erstmals in Wien gezeigt. Von Zohra Bouchentouf-Siagh stammen der Hinweis auf die Filmvorführung und auch die Anregung darüber zu arbeiten. Die Anregung, das Genre Dokumentarfilm selbst zu einem thematischen Schwerpunkt der Arbeit zu machen, stammt von Birgit Wagner. Die entsprechende theoretische Basis haben mir die Bestände der Bibliothèque du Film, der Centre Georges Pompidou sowie die Bibliothèque Municipale André Malraux während meines Aufenthalts in Paris im August 2000 veschafft. Diesen Teil der Arbeit habe ich ganz wesentlich Jürgen Doll zu verdanken, der mir den Aufenthalt dort ermöglicht hat.

Item Type: Thesis (UNSPECIFIED)
Uncontrolled Keywords: Dokumentarfilm, Tavernier, Filmtheorie, Literaturtheorie
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Ästhetik, Kunstphilosophie
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 06 Mar 2002
Last Modified: 08 Sep 2011 18:50
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/26

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year