Wittgensteins Griff

Aicher, Otl (1995) Wittgensteins Griff. Wittgenstein Studien, 2 (1).

[img] Other
26-1-95.TXT

Download (11kB)

Abstract

Das Unternehmen Franz Schneider Brakel GmbH + Co (FSB) hat in sein Firmen-Logo einen von Ludwig Wittgenstein entworfenen Türgriff aufgenommen. Dieser Türgriff, aus dem Wiener Haus der Schwester Wittgensteins, wird auch im Sortiment dieser Firma angeboten (FSB Nr. 1147, vgl. hierzu das PCX-Bild). Der 1991 verstorbene Grafiker Otl Aicher, der maßgeblich den Martkauftritt von FSB mitgeprägt hat, schrieb über den Zusammenhang von "greifen" und "begreifen" einen Text, der sich auf diesen von Wittgenstein entworfenen Türgriff bezieht. Wir möchten diesen Text hier wiedergeben, weil er den originellen Gedanken enthält, Wittgenstein könnte über seine Beschäftigung mit Architektur und Design zur Gebrauchstheorie der Sprache gelangt sein.

Item Type: Article
Uncontrolled Keywords: Sprache, Architektur, Design, Gebrauchstheorie
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Sprachphilosophie
Philosophie > Philosophische Journale, Kongresse, Vereinigungen > Wittgenstein Studien 1994-97
Philosophie > Geschichte der Philosophie > g) 20.Jahrhundert
Depositing User: Günther Friesinger
Date Deposited: 16 Feb 2003
Last Modified: 08 Sep 2011 18:50
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/450

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year