Klarheit, Tiefe, Ironie. Oder wie man von Frege zu Wittgenstein kommt, indem man den Weg über Kierkegaard nimmt.

Raatzsch, Richard (1997) Klarheit, Tiefe, Ironie. Oder wie man von Frege zu Wittgenstein kommt, indem man den Weg über Kierkegaard nimmt. Wittgenstein Studien, 4 (2).

[img] Other
14-2-97.TXT

Download (118kB)

Abstract

In diesem Aufsatz will ich den Versuch unternehmen, in sehr groben Zügen zu zeigen, in welcher Weise die beiden dominanten Lesarten von Wittgensteins "Logischphilosophischer Abhandlung" Ausdruck eines tiefen philosophischen Problems sind. Anders gesagt: die Tatsache, daß es, stark vereinfacht, zwei Deutungen der "Abhandlung" - eine, wenn man so will "analytische" und eine "existentialistische" - gibt, ist KEIN Zeichen dafür, daß wenigstens eine Lesart der "Abhandlung" nicht gerecht wird derart, daß sie auf einem einfachen Unvermögen beruht.

Item Type: Article
Uncontrolled Keywords: Kierkegaard, Grenzen, Sprache, Klarheit, Tiefe, Ironie, Frege
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Sprachphilosophie
Philosophie > Philosophische Journale, Kongresse, Vereinigungen > Wittgenstein Studien 1994-97
Depositing User: Günther Friesinger
Date Deposited: 16 Feb 2003
Last Modified: 08 Sep 2011 18:50
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/522

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year