Expertendilemma und Abduktion: Zum Umgang mit Ungewißheit

Hubig, Christoph (1997) Expertendilemma und Abduktion: Zum Umgang mit Ungewißheit. UNSPECIFIED. (Unpublished)

[img]
Preview
PDF
hubig-antritt.pdf

Download (39kB)

Abstract

1956 hat CHARLES PERCY SNOW, Staatssekretär im britischen Technologieministerium, seine berühmte und verhängnisvolle These von den zwei Kulturen formuliert: derjenigen einer literarischen und derjenigen einer naturwissenschaftlich-technischen Intelligenz. Berühmt wurde diese These, weil sie offensichtlich eine gesellschaftliche Verfaßtheit beschrieb. Naturwissenschaftlich-technische Intelligenz erschien snow als Inbegriff der Strategien einer Welterschließung, welche dem alten Bacon'schen Programm der Naturbeherrschung folgt und mit der Snow nach wie vor sozial-optimistische Erwartungen im Blick auf die Lösung der Weltprobleme verband; hingegen verkörperte für ihn die literarische Intelligenz die Entwicklung und Pflege einer Innerlichkeit, welche infolge der ihr inhärierenden technikkritischen und naturwissenschaftignoranten Haltung verhängnisvolle Konsequenzen zeitigt. Ihrerseits verhängnisvoll war aber diese These, weil sie bloß ein Oberflächenphänomen berührte und den Blick davon ablenkt, daß die Herausbildung jener beiden voneinander geschiedenen Denkhaltungen aus einer Überkompensation von Verlusterfahrungen resultiert: Angesichts der irritierenden Vielfalt geisteswissenschaftlicher Orientierungs- und Identitätsangebote beschränkt sich naturwissenschaftlich-technische Intelligenz auf den Bereich des Beweisfähigen und erfolgskontrolliert Disponiblen, und angesichts der sinkenden Halbwertszeit sicherer naturwissenschaftlicher Erkenntnisse sowie technischer Innovationen bei steigender Hypothek des Folgenmanagements zieht sich die literarische Intelligenz in die Betrachtung archetypischer oder historisch-kulturell relativierter Menschlichkeit zurück. Sollten derartige Klischees vermieden werden, so hätte sich der Blick auf die tiefere Ebene von Ungewißheiten zu richten, mit denen wir umgehen müssen. Diese Ungewißheiten lassen sich nicht durch wechselseitige Irrationalitätszuweisungen abbauen.

Item Type: Other
Uncontrolled Keywords: Techinkfolgen, Schlußregeln, Wissenschaftskulturen
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Epistemologie, Wissenschaftstheorie, Naturphilosophie
Philosophie > Philosophische Disziplinen > Methodenlehre, Systemtheorie
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 03 Apr 2003
Last Modified: 08 Sep 2011 18:50
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/559

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year