"Befehl ist Befehl". Vom Umgang mit der NS-Vergangenheit

Geismann, Georg (1996) "Befehl ist Befehl". Vom Umgang mit der NS-Vergangenheit. Zeitschrift für Politikwissenschaft, 6. pp. 601-622.

[img]
Preview
PDF
9153.0.zfpol-1a.pdf

Download (52kB)

Abstract

Im Rahmen der rechtlichen Beurteilung der Bedeutung von Befehl und Gehorsam im Falle des nationalsozialistischen Staates wird insbesondere die Frage erörtert (und negativ beantwortet), ob Deserteure der Wehrmacht als solche Unrecht getan haben und also gegebenenfalls mit Recht bestraft wurden. Darüber hinaus werden, vor allem im zweiten Teil, der übliche Umgang mit der Vergangenheit sowie die immer häufiger wieder Verwendung findenden "nationalen" Denkschablonen kritisch beleuchtet. Schließlich wird der Versuch unternommen, der Rede von der Verantwortung vor der Geschichte einen Sinn abzugewinnen.

Item Type: Article
Uncontrolled Keywords: Wehrmacht, Justiz, Befehlsverweigerung
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Angewandte Ethik > Sozialethik, Rechtsethik, Wirtschaftsethik, Politische Ethik, Medien- und Informationsethik
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 26 Sep 2003
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/688

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year