Sagen, Zeigen, Beobachten. Eine philosophisch-systemtheoretische Betrachtung

Hoegl, Franz (2003) Sagen, Zeigen, Beobachten. Eine philosophisch-systemtheoretische Betrachtung. UNSPECIFIED. (Unpublished)

This is the latest version of this item.

[img]
Preview
PDF
SagenZeigenBeobachten.pdf

Download (24kB)

Abstract

Philosophie klaert philosophische Probleme. Die Selbstreferentialitaet des Philosophierens, ein zentrales Motiv in Wittgensteins "Tractatus logico-philosophicus", wird paradox im Moment der Anwendung der philosophischen Klaerungsunterscheidungen auf sich selbst. Der vorliegende Aufsatz deutet Wittgensteins Begriff des "Zeigens" als Versuch einer Auf-Loesung der philosophischen Paradoxie (zu sagen, was man nicht sagen kann) , und setzt ihn mit der systemtheoretischen Behandlung dieses Problems in Beziehung.

Item Type: Other
Uncontrolled Keywords: Wittgenstein, Systemtheorie, Luhmann, Spencer-Brown, Logik, Tractatus logico-philosophicus
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Sprachphilosophie
Depositing User: Franz Hoegl
Date Deposited: 29 Sep 2003
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/693

Available Versions of this Item

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year