Die Deutung des Unbewegten Bewegenden im Lichte biologischer Phänomene.

Feldmann, Heiko (1996) Die Deutung des Unbewegten Bewegenden im Lichte biologischer Phänomene. UNSPECIFIED thesis, Universität Hamburg.

[img] HTML
unbew.html

Download (385kB)

Abstract

Zu Aristoteles gibt es eine große Anzahl von Interpretationen. Sie beziehen sich meist auf einzelne Werke: Physik, Ethik oder noch kleinere Einheiten. Es gibt selbstverständlich auch Interpretationen zur Metaphysik und zur Biologie wie es auch heute nichts ungewöhnliches mehr ist, Biologie und Metaphysik, insbesondere die Eidoslehre, in Beziehung zu setzen. Meiner Kenntnis nach gibt es mehrere Autoren, die eine Verbindung von Biologie und Unbewegtem Bewegenden gezogen haben: J. M. Le Blond, H. v. Arnim, Klaus Oehler und Anthony Preus. Aus sprachlichen Gründen ist der Autor bei Le Blond auf eine indirekte Kenntnis aus den Bemerkungen anderer Autoren angewiesen. Er scheint sich aber primär auf die Argumentationsmethode zu beziehen, die er in der Physik als "technisch", in der Metaphysik als "biologisch" bezeichnet. Abgesehen davon, daß eine solche Trennung bei Aristoteles unangemessen ist, weil er seine Technikvorstellung aus der Medizin und an biologischen Beispielen entwickelt, ist die hier vertretene Ansicht weitreichender: Sie behauptet einen genetischen und inhaltlichen Zusammenhang. Genetisch ist dieser Zusammenhang insofern, als die Konstruktion des Unbewegten Bewegenden durch die biologischen Erkenntnisse bewirkt wurde, die er während seiner Wanderjahre gewonnen hat, insbesondere die Zurückführung der Selbstbewegung der Tiere auf interne und externe Vorgänge, womit auch die Selbstbewegung des ersten Himmels fällt. Inhaltlich wird hier ein Zusammenhang vertreten, der darin besteht, daß das Unbewegte Bewegende als absolute Negentropie die Existenz der bewegten Welt und damit besonders der belebten, biologischen Welt gewährleistet.

Item Type: Thesis (UNSPECIFIED)
Uncontrolled Keywords: Aristoteles, Naturphilosophie, Biologie
Subjects: Philosophie > Seminararbeiten, Diplom, Dissertationen, Arbeitspapiere > Philosophiegeschichte
Philosophie > Seminararbeiten, Diplom, Dissertationen, Arbeitspapiere > Interdisziplinäre Arbeiten
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 13 Mar 2002
Last Modified: 08 Sep 2011 18:50
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/78

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year