Der Praxis-Begriff im Werk von Adolfo Sanchéz Vazquéz

Danaci, Emine (2004) Der Praxis-Begriff im Werk von Adolfo Sanchéz Vazquéz. UNSPECIFIED. (Unpublished)

[img] HTML
vazquez.html

Download (21kB)

Abstract

Der aus Spanien stammende mexikanische Philosoph Adolfo Sanchéz Vazquéz wurde 1915 in Algeciras geboren und er ist eine von vielen, die nach dem Sieg der Falangisten ins lateinamerikanische Exil gehen mussten. Man kann im Denken von Sanchéz Vazquéz zwei Etappen unterscheiden. Die erste ist orthodoxer sowjetischer Marxismus-Leninismus. Erst ab 1960-1961 beginnt die Etappe der Neuorientierung in der Marxismusinterpretation bei Sanchéz Vazquéz. In seinem 1967 erschienenen Hauptwerk "Filosofia de la Praxis" geht er davon aus, dass der Marxismus eine "Philosophie der Praxis" ist. Es geht ihm um eine Philosophie der Praxis "zu deren Konstruktionsprozess nicht nur die Anerkennung des wissenschaftlichen Charakters des Marxismus, sondern auch und gerade dessen Entfaltung gehört und die deshalb den Marxismus weder auf eine praktische Weltanschauung noch auf bloße Ideologie reduziert." Er versucht sich von Gramsci, aber auch von Althusser zu distanzieren. Ihm zufolge heißt die Hervorhebung des wissenschaftlichen Charakters des Marxismus nicht, dass die praktische Dimension der Weltveränderung verloren wird.

Item Type: Other
Subjects: Philosophie > Seminararbeiten, Diplom, Dissertationen, Arbeitspapiere > Lateinamerikanische Philosophie
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 18 Feb 2004
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/790

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year