Rechtspluralismus in Afrika: Customary Law / Tribal Law vs. Common Law / Civil Law

Maisel-Schulz, Christine (2002) Rechtspluralismus in Afrika: Customary Law / Tribal Law vs. Common Law / Civil Law. UNSPECIFIED. (Unpublished)

[img] PDF
se0102arbmaisel.pdf
Restricted to Registered users only

Download (83kB)

Abstract

In den Americas ist heute indigenes Recht auf kleine lokale Ethnien beschränkt oder im Falle Nordamerikas auf Reservationen der verschiedenen ethnischen Gruppen. In Süd- und Mittelamerika ist die Anerkennung indigenen Rechts von Land zu Land verschieden und in der Verfassung der einzelnen Staaten finden sie wenig bis keine Erwähnung. Dem gegenüber stehen verschiedene Staaten Afrikas, wo Rechtspluralismus in den meisten Staaten geübte Praxis darstellt. Eine tabellarische Übersicht findet sich in Kap. 6 dieser Arbeit, in welchen Ländern neben dem jeweiligen Recht des Staates auch ein tribales Gewohnheitsrecht angewendet wird.

Item Type: Other
Uncontrolled Keywords: Rechtspluralismus, indigenes Recht, Gewohnheitsrecht, tribal law, customary law
Subjects: Philosophie > Seminararbeiten, Diplom, Dissertationen, Arbeitspapiere > Ethik und Sozialphilosophie, Rechtsphilosophie
Depositing User: Franz Martin Wimmer
Date Deposited: 14 Mar 2002
Last Modified: 08 Sep 2011 18:50
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/82

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year