Logik der Täuschung

Meggle, Georg (2000) Logik der Täuschung. In: UNSPECIFIED de Gruyter, pp. 339-348.

[img]
Preview
PDF
2000b.pdf

Download (56kB)

Abstract

Täuschungen sind spezielle Fälle eines Verhaltens im Kontext interpersoneller Einstellungen. Dieser Kontext ist begriffstheoretisch bisher ziemlich unterbelichtet. Das soll sich jetzt ändern. Hier ein erster kleiner Schritt: Für den simplen Fall einer 2-Personen-Welt liefere ich einen ersten Kompass. Dann werden das weite Feld möglicher Täuschungen bzw. fehlender Offenheiten vermessen, Täuschungs-Versuche als Spezialfälle intentionalen Handelns identifiziert und Höherstufiges Täuschen erklärt. Können Täuschungen auch dann wirksam sein, wenn sie als solche erkannt werden? Diese ­ auch für eine Explikation Kommunikativen Handelns zentrale ­ Frage führt zu einigen überraschenden Entdeckungen (die in dem Aufsatz "Irre Täuscher" weiter entwickelt wurden). Wo bei Täuschungen Offenheit aufhört, und wie es mit der Offenheit von Lügen steht auch dazu einiges.

Item Type: Book Section
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Logik, analytische Philosophie
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 23 Apr 2004
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/838

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year