Proseminararbeit: Ibn Ruschd und seine Auseinandersetzung mit der Lehre al-Gazalis

Kremser, Konrad (2001) Proseminararbeit: Ibn Ruschd und seine Auseinandersetzung mit der Lehre al-Gazalis. UNSPECIFIED. (Unpublished)

[img]
Preview
PDF
ps01arbkremser.pdf

Download (36kB)

Abstract

Ibn Ruschd war in Europa als der Aristoteleskommentator schlechthin bekannt. Auf seine Kommentare ging der Averroismus zurück. Ibn Ruschd verfasste aber auch andere philosophische Schriften. In ihnen verteidigte er die aristotelische Philosophie gegen Angriffe durch islamische Theologen und Rechtsgelehrte und gegen neuplatonische Einflüsse. Der bedeutenste Kritiker der Philosophen war al-Gazali, der 20 Thesen gegen die Lehre der Philosophen vorbrachte. Die Wirkung der Schriften al-Gazalis scheint in der islamischen Welt groß gewesen zu sein. Es wurden auch lateinische Übersetzungen angefertigt, ihre Wirkung blieb aber gering. Ibn Ruschds Nachwirkung dagegen war in der islamischen Welt gering, und in Europa wurden großteils nur seine Aristoteleskommentare rezipiert. Auch heute noch herrscht in Europa eine gewisse Unklarheit darüber, was al-Gazali und Ibn Ruschd wirklich gelehrt haben. Besonders zu ihrem Verhältnis zur Religion haben verschiedene Autoren recht unterschiedliche Ansichten.

Item Type: Other
Uncontrolled Keywords: al-Gazalis Ibn Ruschds Koran aristotelische Philosophie Der Anfang der Welt Partikularia Gott Die leibliche Auferstehung Religion
Subjects: Philosophie > Geschichte der Philosophie > h) aussereuropäische Philosophie
Depositing User: Users 8 not found.
Date Deposited: 01 Jun 2004
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/861

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year