Sinn - Erfahrung - Subjektivität: Zur Evolution von Semantiken in der Systemtheorie, der Psychoanalyse und dem Szientismus

Wasser, Harald (1995) Sinn - Erfahrung - Subjektivität: Zur Evolution von Semantiken in der Systemtheorie, der Psychoanalyse und dem Szientismus. Koeningshausen & Neumann.

[img]
Preview
PDF
w2.pdf

Download (1MB)

Abstract

Die vorliegende Untersuchung versteht sich als interdisziplinär. Philosophie als Wissenschaft bietet dafür eine nahezu ideale Basis. Wenn auch Philosophie seit jeher eine große Zahl speziell philosophischer Themen betreut, so ist sie durch den rasanten Fortschritt sich ausdifferenzierender Einzelwissenschaften heute mehr denn je dazu aufgefordert, eine fachübergreifende Vermittlerfunktion zu übernehmen. Die Schnittstellen dafür liegen vor allem im Bereich Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie. Aber auch die Psychologie gewinnt immer dort an Bedeutung, wo sie sich mit grundsätzlichen Fragen der Identitätsbildung (Selbstbewußtsein), der Strukturierung des Erlebens sowie entwicklungspsychologischen Fragen beschäftigt, ohne in einen reduktionistischen Psychologismus abzurutschen. Der Autor war interessiert daran, so verschiedene Disziplinen wie Luhmanns Systemtheorie, die Freudsche Psychoanalyse und sogenannte "szientistische" Strömungen (wie den Neopositivismus, die analytische Philosophie und den Kritischen Rationalismus) anhand der grundlegenden Begriffe 'Sinn', 'Erfahrung' und 'Subjektivität' nicht nur darzustellen, sondern vor allem in ihrer Begrifflichkeit und Leistungsfähigkeit zu vergleichen.

Item Type: Book
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Methodenlehre, Systemtheorie
Psychoanalyse > Grundlagenforschung
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 23 Jun 2004
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/899

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year