Hermeneutische Phänomenologie und Dialektische Theologie. Heidegger und Bultmann

Vetter, Helmuth (2000) Hermeneutische Phänomenologie und Dialektische Theologie. Heidegger und Bultmann. In: UNSPECIFIED UNSPECIFIED, pp. 268-286.

[img]
Preview
PDF
Vetter,_Heidegger___Bultmann.pdf

Download (177kB)

Abstract

Die folgenden Überlegungen betreffen die auch für heutige Zeitgenossen immer noch bedenkenswerte Zusammenarbeit zwischen einem der größten Theologen und dem vermutlich wirkungsmächtigsten Philosophen des zu Ende gehenden Jahrhunderts. Die die beiden betreffenden wichtigsten Daten seien kurz vorausgeschickt: Heidegger, Jahrgang 1889, wird 1923 auf einen außerordentlichen Lehrstuhl für Philosophie an die Universität Marburg berufen, Bultmann, fünf Jahre älter, kommt 1921 nach Marburg und bleibt bis zu seiner Emeritierung 1951. Heidegger verläßt Marburg bereits 1928 und folgt einem Ruf nach Freiburg. Die Zusammenarbeit in dem halben Jahrzehnt der gemeinsamen Marburger Lehrtätigkeit ist gut dokumentiert. Das Protokoll der Tagungen der Alten Marburger (4.-6. 1. 1993) enthält Wilhelm von Rodens Nachschrift einer Vorlesung, die Heidegger am 14. 2. 1924 in Bultmanns Seminar Ethik bei Paulus gehalten hat. Desgleichen sind Heideggers Ausführungen im Sammelband mit den Protokollen von Bultmanns Neutestamentlichen Seminaren enthalten.1 Der Briefwechsel zwischen Bultmann und Heidegger soll in Bälde erscheinen.

Item Type: Book Section
Subjects: Philosophie > Philosophische Disziplinen > Religionsphilosophie, Religionskritik
Philosophie > Philosophische Institutionen > Institut für Philosophie, Wien
Philosophie > Geschichte der Philosophie > g) 20.Jahrhundert
Depositing User: Sissi Kemp
Date Deposited: 17 Oct 2005
Last Modified: 08 Sep 2011 18:51
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/943

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year