Philosophie und Religion im antiken Konfuzianismus

Mayer, Karl-Heinz (2010) Philosophie und Religion im antiken Konfuzianismus. Universität Wien, Vorlesungsarbeit. (Unpublished)

[img]
Preview
PDF
0910_vo_arb_Mayer-Konfuz-Rel.pdf

Download (249kB)

Abstract

Bei der Beschäftigung mit der Entstehungsphase der chinesischen Philosophie fällt auf, dass diese nur in äußerst geringem Umfang von religiösem Gedankengut beeinflusst war. Es gab zwar in der nicht systematisierten Volksreligion einen weit verbreiteten Glauben an Geister und Dämonen, der jedoch in der Philosophie kaum nennenswerten Widerhall fand. War also die Frage nach dem „letzten Grund“, die für die europäische Philosophie durchaus von zentraler Bedeutung war, für die chinesischen Philosophen nebensächlich? Wurden ihre ethischen Forderungen vom Volk verstanden, angenommen und verbreitet, ohne dass es des Anreizes durch jenseitige Belohnung bzw. Androhung von Strafe im Jenseits bedurft hätte? Konnten sich philosophische Strömungen in der Bevölkerung ausbreiten, ohne dass ein sendungsbewusster Klerus diese Verbreitung unterstützte? Die vorliegende Arbeit wird beispielhaft an Hand des antiken Konfuzianismus diesen Fragen nachgehen und versuchen, in der einschlägigen Fachliteratur Antworten zu finden.

Item Type: Other
Uncontrolled Keywords: Konfuzius, Konfuzianismus, China - Religionsgeschichte, Philosophie - Religion, Schamkultur - Schuldkultur
Subjects: Philosophie > Seminararbeiten, Diplom, Dissertationen, Arbeitspapiere > Philosophiegeschichte
Philosophie > Seminararbeiten, Diplom, Dissertationen, Arbeitspapiere > Interkulturelle Philosophie
Philosophie > Geschichte der Philosophie > h) aussereuropäische Philosophie
Depositing User: Franz Martin Wimmer
Date Deposited: 21 Mar 2010 10:27
Last Modified: 08 Sep 2011 18:52
URI: http://sammelpunkt.philo.at/id/eprint/1926

Actions (login required)

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year